Habanos-Meisterroller Reynol Pérez zurück in Deutschland

Reynol-Perez1_klein

Auf der ersten Habanos Torcedor Tournee in diesem Jahr präsentiert erneut Reynol Pérez die Kunst der Fertigung von Cigarren nach der in Cuba bis heute üblichen Methode „totalmente a mano“- vollständig von Hand. Reynol Pérez Pereira leitet seit Jahren erfolgreich die gesamte Produktion der Cohiba-Manufaktur „El Laguito“ und war bereits im Jahr 2012 auf Tour im deutschen Tabakwarenfachhandel. In diesem Jahr geht diese Tournee von Anfang April bis Ende Juni.

Der 38jährige Meister-Torcedor begann seine Laufbahn in der Manufaktur Romeo y Julieta. Dort entwickelte er die Formate und Mischungen der Marke Cuaba, die heute aus sieben verschiedenen Doppel-Figurados besteht. Bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts war diese „Keulenform“ die vorherrschende Gestalt sämtlicher Cigarren. Danach kamen dann die Parejos (zylindrische Formate) in Mode und die Doppel-Figurados gerieten weitgehend in Vergessenheit. Reynol und einige andere der besten Cigarrenroller der Romeo-Manufaktur wurden dann Ende der 90er Jahre ausgewählt, um eine neue Marke ins Leben zu rufen, die nur aus diesen Formaten bestehen sollte. Sie gehören zu den am schwierigsten zu fertigenden Cigarren und dürfen deshalb bis heute nur von besonders erfahrenen und geschickten Torcedores gerollt werden. Anfangs standen für diese Formate noch keine Pressformen zur Verfügung. Die Cuaba-Roller der ersten Stunde um Reynol Pérez mussten deshalb exakt gleich aussehende Cigarren vollkommen ohne jegliche Hilfsmittel fertigen. Man kann ihn deshalb ohne Zweifel zu den ganz großen Meistern der Cigarrenroller zählen.

Reynol Pérez Pereira wird in verschiedenen Geschäften der La Casas del Habano, der Habanos Specialists und Habanos Points zu erleben sein. Außerdem zeigt er den Teilnehmern am 4. Habanos Day am 31. Mai in den „Weyberhöfen“ seine Kunst und wird dort auch den Kurs „Rollen Sie Ihre eigene Cigarre!“ leiten. Begleitet wird er von Luis Mustelier Perez, der auch als Ansprechpartner für Fachhändler und Aficionados zur Verfügung steht.

Vierter deutscher Habanos Day am 31. Mai 2014

Zigarrenliebhaber treffen sich im Schlosshotel Weyberhöfe

Zigarrenliebhaber treffen sich im Schlosshotel Weyberhöfe

Der nunmehr vierte deutsche Habanos Day findet am Samstag, 31. Mai 2014, im Schlosshotel Weyberhöfe bei Aschaffenburg statt. Der Habanos Day gilt seit 2007 als Höhepunkt im Terminkalender von Zigarrenliebhabern aus ganz Deutschland. Der Informationstag rund um das kubanische Genussprodukt Nummer Eins, die Havanna-Zigarre, verspricht wieder viele Höhepunkte. Als Referenten mit dabei: Spirituosenexperte Jürgen Deibel, Marc André von DER HUMIDOR, Champagner-Sommelière Yvonne Heistermann, Weinexperte Dr. Rolf Klein, Claudia Puszkar, freie Journalistin und Autorin, Mario Herzog, Inhaber der gleichnamigen Maßschuhmanufaktur sowie Whisk(e)y-Experte Helge Müller. Nach Seminaren und Verkostungen findet abends ein Get-together bei kubanischer Live-Musik, Buffet, spritzigen Cocktails und feinen Habanos statt. Informationen und Genuss pur sind garantiert! Programm 12.00 Uhr 13.00 Uhr Einlass/Registrierung/Empfang Start der Workshops, Seminare und Verkostungen „Feine Habanos und ihre passende Spirituosenbegleitung“ mit Jürgen Deibel „Eine Reise durch die Welt der Schaumweine“ mit Yvonne Heistermann „Havanna-Zigarre und Rotwein“ mit Dr. Rolf Klein „Wie sich unterschiedliche Lagerbedingungen auf die Zigarre auswirken“ mit Marc André „Rollerkurs“ mit Reynol Pérez „Steinerne Monumente: Havannas Manufakturen“ mit Claudia Puszkar „The Dalmore – Whisky-Verkostung“ mit Helge Müller „Wie ein Maßschuh entsteht“ mit Mario Herzog Get-together 19.00 Uhr Wer dabei sein möchte, kann sich bis zum 9. Mai 2014 unter http://www.habanosday.de anmelden. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Seminaren. Ort: Schlosshotel Weyberhöfe, 63877 Sailauf / Aschaffenburg

Anmeldung zum Habanos Day 2014 als PDF herunterladen

Partagas Lusitanias Gran Reserva verfügbar

12. Partagás Gran Reserva Cosecha 2007_klein

Das Beste kommt zum Schluss – Partagás Lusitanias Gran Reserva Cosecha 2007

Der absolute Höhepunkt der Habanos-Neuheiten des Jahres 2013 sind die Partagás Lusitanias Gran Reserva. Sie ist erst die dritte Auflage einer Gran Reserva von Habanos überhaupt. Diese exzellenten Cigarren bestehen aus mindestens fünf Jahre reifegelagerten Tabaken der Ernte des Jahres 2007 und sie gehören unbestreitbar zu den höchsten Genüssen in der Welt der Habanos. Der 83jährige Maestro Ligador, Arnaldo Bichot, aus der Partagás-Manufaktur hat diese fantastische Cigarre geschaffen. Nur die besten und erfahrensten Roller der Fabrik wurden ausgewählt, um aus den sorgfältig ausgewählten Tabakblättern diese erlesenen Cigarren zu rollen. Von dieser Gran Reserva wird es weltweit lediglich 5.000 Kisten mit 15 Stück Inhalt geben. Die Mischung der Lusitania Gran Reserva ist etwas leichter als die des klassischen Formats der Standardserie, dabei jedoch bedeutend komplexer und aromatischer. Nach Meinung vieler Fachleute ist diese überwältigende Cigarre die beste Gran Reserva überhaupt. Ohne Zweifel wird sie in Kürze zu den gesuchtesten Raritäten für Habanos-Sammler und –liebhaber gehören.
Für die Fertigung der Gran Reservas verwendet man ausschließlich mindestens fünf Jahre reifegelagerte Tabake für Einlage, Um- und Deckblatt, die von den besten Vegas Finas de Prima aus der Zone Pinar del Rio stammen. Der Kennzeichnung dieser Cigarren als „Gran Reserva“ dient ein zweiter, schwarz-goldener Cigarrenring. Die edlen Kisten sind hochglänzend lackiert und unterstreichen den eleganten Auftritt dieses meisterhaften Formats.

Format und Preis:
Partagás Lusitania – Gran Reserva Cosecha 2007
Format: Prominente; Maße: 194 mm x RM 49; Einheit: lackierte Kiste á 15 Stück; KVP/St. 52,- Euro

(Pressemitteilung der 5th Avenue)

Vorankündigung: XVI. Festival del Habano 2014

Omara_Portuondo_ogilvy4385_klein

Jahr für Jahr versammeln sich für eine Woche mehr als 1.200 Aficionados aus aller Welt in Havanna und widmen sich einer Leidenschaft – der Habano.
Im Jahr 2014 lädt Habanos S.A. vom 24. bis 28. Februar zur weltweit größten Veranstaltung dieser Art ein. Während einige Gäste dieses Event wenigstens einmal miterleben möchten, ist es für andere ganz selbstverständlich, mehrere Male oder sogar regelmäßig dabei zu sein. Alles dreht sich hier rund um die Habano; der gemeinsame Genuss steht klar im Mittelpunkt. Mit besonderer Spannung warten die Gäste natürlich auf die Produktneuheiten, die dann erst nach mehreren Monaten geduldigen Wartens weltweit auf den Markt kommen. In 2014 werden neue Produkte der Marken Hoyo de Monterrey und Partagás erwartet. Auf der traditionellen Welcome-Night am Montagabend bekommen die Festivalteilnehmer die Gelegenheit zu einer ersten Verkostung.
Am Dienstag geht es dann traditionell zur Besichtigung der Plantagen in Pinar del Rio, in der Anbauregion Vuelta Abajo im Westen Cubas. Sie gilt als Heimat des Tabaks, der zum besten der Welt zählt. Ende Februar hat man hier Gelegenheit, die bereits schon fast bis zur vollen Größe gewachsenen Tabakpflanzen auf den Plantagen zu sehen. Die ersten Blätter hängen dann bereits goldbraun leuchtend zur Trocknung in den Holzschuppen.
Am Mittwoch wird die Internationale Habanos-Messe eröffnet. Ein abwechslungsreiches Seminarprogramm mit erstklassigen Referenten, sowie Degustationen von Cigarren und dazu passenden Getränken stehen ebenfalls auf dem Programm. Seminarthemen sind beispielsweise reifegelagerte Habanos, die Rolle der Deutschen in der Geschichte der Habanos und die Verkostung verschiedener Biere in Kombination mit Cigarren. Unter der Anleitung von Spitzentorcedores können sich die Besucher außerdem in der Kunst des Cigarrenrollens üben.
Am Mittwochabend stellt Habanos S.A. im Rahmen eines Dinners im Museum der schönen Künste ein neues Format der Marke Trinidad vor. Erlesene Speisen kreiert für diesen besonderen Abend wählt der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnete niederländische Spitzenkoch Ron Blaauw.
Am Freitag steht dann die Besichtigung der zwei Cigarrenmanufakturen H.Upmann und La Corona auf dem Programm. Nur zum Festival öffnen ausgewählte Manufakturen ihre Türen, um die Besucher den Torcedores bei der Arbeit zuschauen zu lassen.
Höhepunkt des Festivals ist, wie in jedem Jahr seit dem Bestehen des Festivals die feierliche Abschlussgala am Freitagabend. Hier wird die H.Upmann No.2 Reserva im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, eine Cigarre, die aus speziell ausgewählten und reifegelagerten Tabaken gefertigt wird. Mit Spannung erwartet wird jedes Jahr auch die Auszeichnung der Preisträger zum „Hombre del Habano“. Den Abschluss des Abends, dessen künstlerische Gestaltung in den Händen hervorragender cubanischer Musiker, Tänzer und Sänger liegt, bildet die Versteigerung ganz besonderer Humidore, die eigens für diesen Anlass gefertigt werden und mit seltenen Habanos gefüllt sind. Der Erlös dieser Versteigerung kommt wie immer dem cubanischen Gesundheitswesen zugute.
Detaillierte Informationen, auch zu Flugverbindungen und Hotel, finden sie ab sofort unter http://www.5thavenue.de. Für die Gäste aus Deutschland und Österreich wird es übrigens wieder zusätzliche, interessante Veranstaltungen geben.

(Pressemitteilung der 5th Avenue)

Punch Serie D’Oro No.2 Edición Limitada 2013

Punch Serie D Oro No 2  camada_klein

Mit der Punch Serie D’Oro No.2 lässt Habanos S.A. ein historisches Format dieser traditionsreichen Marke aus den 1930er Jahren wieder aufleben. Die Serie D’Oro No.2 hat das Figurado-Format Campana mit einer Länge von 140 mm und einem Ringmaß von 52 (20,64 mm). Diese Cigarren werden ausschließlich für diese limitierte Edition gefertigt. Die Mischung ist mittelkräftig und zeichnet sich durch die für Punch typischen, erdigen Tabakaromen aus. Die Punch Serie D’Oro No.2 erscheint in einer klassischen, verzierten Kiste mit 25 Stück Inhalt.

Was ist die Edición Limitada?
Im Jahr 2000 brachte Habanos S.A. zum ersten Mal drei besondere Cigarrenformate bekannter Marken auf den Markt, die die Herzen der Aficionados weltweit im Sturm eroberten. Seit dieser Zeit warten die Cigarrenliebhaber Jahr um Jahr mit Spannung auf die neuen Formate, die dann jeweils nur in begrenzten Mengen in den Handel kommen. Für die limitierten Produktionen werden stets bestimmte Formate ausgewählt, die nicht zum Standardportfolio der Marken gehören. Sie zeichnen sich außerdem durch ihre natürlich fermentierten, dunklen Deckblätter aus. Dies resultiert aus der Verwendung von Tabakblättern vom obersten Teil der Pflanzen. Nur einzelne Habanos-Manufakturen mit besonders großer Erfahrung werden ausgewählt, um diese limitierten Cigarren zu rollen. Für die Fertigung der Ediciónes Limitadas verwendet man ausschließlich mindestens zwei Jahre reifegelagerte Tabake für Einlage, Um- und Deckblatt, die von den besten Vegas Finas de Primera aus der weltberühmten Vuelta Abajo-Region stammen. Der Kennzeichnung dieser Cigarren als „Edición Limitada“ dient ein zweiter, schwarz-goldener Cigarrenring mit dem Aufdruck der Jahreszahl.

Format und Preis:
Punch Serie D’Oro No.2 – Edición Limitada 2013
Format: Campana; Maße: 140 mm x RM 52;

Einheit: Habilitierte Kiste á 25 Stück;
KVP/St. 14,20 Euro

 

Aromatisiertes aus Kuba …

Stimmungsbilder_MC_Mini_Aroma.indd

Jung, attraktiv, aus bestem Hause und ab sofort zu haben: Die neuen Montecristo Mini Aroma

Eine der weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Zigarrenmarken präsentiert ein neues, einzigartiges Produkt: die neuen Montecristo Aroma.

Die Marke Montecristo stammt aus dem Jahr 1935 und erhielt ihren Namen nach dem berühmten Roman „Der Graf von Montechristo“ von Alexandre Dumas. Nachdem die Vorleser der Tabakfabrik den Torcedores den Roman vorgelesen hatten, war die Begeisterung für dieses Werk so groß, dass man entschied, eine neue Zigarre nach dessen Held zu benennen. Die Marke zählt weltweit zu den beliebtesten und erfolgreichsten Zigarrenmarken der letzten 70 Jahre. In Deutschland ist Montecristo die meistverkaufte kubanische Zigarillomarke.

Die für die neuen Montecristo Mini Aroma verwendeten Tabake stammen zu 100% von den legendären Tabakplantagen Cubas. Charakteristisch für diese Neuheit ist die feinaromatisierte Einlagemischung. Die Kombination mit einem hochwertigen, glänzenden Deckblatt sowie die perfekte Verarbeitung sorgen für ein modernes Zigarillo mit einem einzigartigen, weichen Geschmack und einer sehr angenehmen Raumnote. Erstmalig gibt es diese kubanischen Zigarillos auch mit Filter.

Neben der Produktkomposition wurden auch das Packungsdesign und die Preispositionierung auf eine neue,  junge und moderne Zielgruppe abgestimmt: die Montecristo Mini Aroma erscheinen in einem modernen, glänzenden Metalletui, dessen Design die Tradition einer weltweit bekannten Marke mit den Erwartungen einer modernen Zielgruppe kombiniert. Mit einem Kleinverkaufspreis von 6,30 € für die Montecristo Aroma Filter und 6,20 € für die filterlose Version wurden einerseits für den Verbraucher attraktive Kleinverkaufspreise definiert, andererseits wurde seitens des Alleinimporteurs 5th Avenue besonderer Wert auf eine gute Handelsspanne gelegt.

„Aromatisierte Zigarillos zählen – mit den Premiumzigarillos aus 100% kubanischem Tabak – zu den Wachstumstrends der letzten Jahre im deutschen Zigarillomarkt. Das aromatisierte Segment stellt mit seiner breiten Käuferschaft ein sehr großes, zusätzliches Wachstumspotenzial dar. Durch die eigenständige Produkt- und Preispositionierung  der neuen Montecristo Mini Aroma kommt es zu keiner Kannibalisierung mit dem bestehenden Montecristo Portfolio.“, so abschließend 5th Avenue.

(Pressemeldung der 5th Avenue)

Torcedor-Tour ab September in Deutschland

Hector-Enrique-Fonseca-Puig_1

Meister-Torcedor Hector Enrique Fonseca Puig in Deutschland  – Zweite Habanos Torcedor Tournee 2013 startet im September 

Die zweite Habanos Torcedor Tournee in diesem Jahr wird vom 10. September bis 7. November in der nördlichen Hälfte Deutschlands stattfinden. Die Kunst der Fertigung von Cigarren nach der in Cuba bis heute üblichen Methode „totalmente a mano“- vollständig von Hand – wird diesmal von Hector Enrique Fonseca Puig demonstriert, einem Torcedor der höchsten Kategorie. Er ist als Cigarrenroller in der Manufaktur H.Upmann in Havanna tätig.

Der 43jährige Meister-Torcedor liebt sein edles Handwerk und genießt selbst mit großem Vergnügen Cigarren, sein Favorit ist die Cohiba Siglo VI. Der Vater einer 18jährigen Tochter war bisher nur ein einziges Mal im Ausland als Roller, im Jahr 2008 in Panama. Er freut sich sehr darauf, deutsche Fachhändler und Cigarrenliebhaber kennenzulernen und ihnen seine Kunst der Cigarrenfertigung zu präsentieren.

[…] von Hector Enrique Fonseca Puig wird in verschiedenen Geschäften der La Casas del Habano, der Habanos Specialists und Habanos Points zu erleben sein. Begleitet wird er dabei wieder von Luis Mustelier Perez, einem kompetenten Cigarrenfachmann, der auch als Ansprechpartner für Fachhändler und Aficionados zur Verfügung steht.

Die Termine und Veranstaltungsorte der 2. Habanos Torcedor-Tournee 2013 finden Sie unter www.5thAvenue.de oder direkt hier als PDF.

Auch ´Rillos werden jetzt limitiert

RY_Mini_Club_Kombi_

NEUE LIMITED EDITION 2013 – Erstmalig erscheinen Romeo y Julieta Mini und Club als limitierte Sonderedition.

Allen Liebhabern von Premium-Zigarillos bietet der offizieller Alleinimporteur von Habanos, 5th Avenue ab 19. August zwei limitierte Editionen der kubanischen Top-Marke Romeo y Julieta.

Romeo y Julieta steht als internationale Premiummarke seit Jahrzehnten für Genuss von allerhöchster Qualität. Weltweit und vor allem in Deutschland wird die Marke von Aficinados geschätzt und zählt zu den absatz- und umsatzstärksten Habanos-Marken – sowohl bei den Premiumzigarren als auch bei den Premiumzigarillos.

„Mit den limitierten Designeditionen erzielen wir bereits seit 2008 große Erfolge. Diese Editionen haben das ohnehin sehr dynamische Wachstum unserer kubanischen Premiumzigarillos nachhaltig beflügelt.“, so Norbert Schelkle, bei 5th Avenue verantwortlich für das Marketing der Minis Cubanos. Dabei bleibt der Geschmack der Zigarillos stets unverändert. Wie auch die Standardprodukte werden diese Zigarillos exklusiv bei Internacional Cubana de Tabacos, ICT in Havanna gefertigt. Das Um- und Deckblatt sowie die Einlagetabake stammen aus der Vuelta Abajo, der besten und bedeutendsten Anbauregion Kubas.

Diese Sondereditionen sind im Mini- und Clubformat nur für kurze Zeit in einer limitierten Auflage erhältlich. Ab 19. August werden diese Sondereditionen exklusiv an den Fachhandel ausgeliefert.  „Da wir erstmalig eine limitierte Sonderausgabe von Romeo y Julita Mini und Club erhalten haben, diese Marke zu den Top-Sellern in unserem Habanos Sortiment zählt und das Design der Metalletuis sehr modern und auffällig gestaltet ist, gehe ich davon aus, dass diese Editionen wieder sehr schnell verkauft sein werden.“, so Ino Mühlmann, Vertriebsleiter bei 5th Avenue.

Mit einem Kleinverkaufspreis von 10,70 € für 20 Romeo y Julieta Mini-Zigarillos und 14,60 € für die entsprechende Club-Version kosten diese Sondereditionen nicht mehr als die entsprechenden Originalpackungen.

Formate (Maße): Mini (82 x 7,6mm) und Club (96,5 x 8,8mm)
Einlage: Cuba
Umblatt: Cuba
Deckblatt: Cuba
Herstellungsart: mecanizado (maschinell gefertigte Shortfiller)

Rafael Gonzales Perlas: Jetzt bei den Händlern

RafGonz_25er Kiste_Perla_Stimmung_kl

Die feine Kleine für Zwischendurch – Rafael Gonzalez Perlas

Die neue Rafael Gonzalez Perla ist ein klassisches Kleinformat. Mit einer Länge von 102 mm und einem Ringmaß von 40 sind sie perfekt geeignet für eine genussvolle Cigarrenpause. Die Perlas werden als Longfiller aus Tabaken der Anbauzone Vuelta Abajo gefertigt. Die Mischung ist markentypisch leicht gehalten und so eignen sich die Rafael Gonzalez Perlas auch ideal für Einsteiger. Mit ihren feinen Aromen umschmeichelt sie jedoch auch den Gaumen des erfahrenen Aficionados zu einem Espresso.

Rafael Gonzalez ist eine traditionelle Habanos-Marke, die seit den 1930er Jahren existiert. Berühmt war vor allem ein Format dieser Marke: die Lonsdale. Mit 165 mm Länge und 16,67 mm Umfang (42er Ringmaß), ist sie dem Format nach eigentlich eine Cervante, jedoch unter ihrem Verkaufsnamen Lonsdale viel besser bekannt. Sie war die erste, die Lonsdale genannt wurde, nach Lord Lonsdale, dem sportlichen Grafen aus England, einem berühmten Zigarrenliebhaber dieser Zeit. Heutzutage benutzen einige weitere Habanos-Marken diese Formatbezeichnung.

Auf dem Deckel jeder Kiste befindet sich noch heute die eigentümliche, englische Inschrift, die besagt, dass die Cigarren innerhalb eines Monats nach dem Versand aus Havanna geraucht werden sollten. Andernfalls sollte man sie für den Zeitraum eines Jahres sorgfältig reifen lassen.

Format: Perlas; Maße: 102 mm x RM 40
Einheit: klassische, habilitierte Kiste á 25 Stück sowie Karton-Etui à 5 Stück; KVP/St. 3,90 Euro

(Presseinfo der 5th Avenue)

Casa Leipzig offiziell eröffnet

aF14R0357

Zigarreneis und blauer Dunst – La Casa del Habano Leipzig im Beisein des Botschafters der Republik Cuba offiziell eröffnet

Nach dreimonatigem „Probelauf“ fand nunmehr am vergangenen Freitag die feierliche Eröffnung der LA CASA DEL HABANO Leipzig statt. Mit dem „Segen“ des cubanischen Botschafters in Deutschland, S. E. Raúl Becerra Egaña, und wohlwollenden Worten des Grandseigneurs der europäischen Zigarrenwelt, Heinrich Villiger, wird „das Haus der Havanna“ in Verbindung mit dem bereits langjährig bestehenden TABAK-KONTOR hoffentlich ein langlebiges Refugium für die Freunde des Zigarrengenusses.

Das Fumoir in der Beletage des TABAK-KONTOR ́s in der Leipziger Hainstraße 11 bietet erwachsenen Genießern in den großzügigen Räumlichkeiten stilvolles Ambiente für den Genuss kubanischer Lebensart. Durch die La Casa del Habano gehört nun auch Leipzig zum erlauchten Kreis jener Destinationen, in denen der Offizielle Alleinexporteur für Havannazigarren Habanos S.A. durch ein zertifiziertes Geschäft der Spitzenklasse vertreten ist. In Havanna ist man froh darüber, in der traditionsreichen Handels- und Kulturstadt Leipzig würdig repräsentiert zu werden. Momentan existieren 145 dieser Geschäfte in über 50 Ländern.

Geladen und angereist waren auch Tania Vazquez Garcia (Wirtschafts- und Handelsrätin der cubanischen Botschaft), Dr. Jorge Hernandez (International Market Supervisor von Habanos s.a., Havanna), welcher übrigens drei Jahre seiner Studienzeit in Leipzig verbrachte und Antonio de Dios (ebenfalls Repräsentant von Habanos s.a. / 5th Avenue Products Trading- GmbH, Commercial Manager für Deutschland).

Weitere Zigarrenliebhaber genossen den Abend und setzten die Lüftungsanlage auf eine harte Probe, darunter der Schauspieler Michael Trischan und der Vorsitzende des Förderkreises des Deutschen Feuerwehrverbandes Prof. Dr.-Ing. Albert Jugel. Auch die Ex- Olympioniken Denis und Mike Trautmann wohnten der feierlichen Eröffnung bei.

Die Gastgeber Dirk Kinne und Martin Schenke verwöhnten ihre Gäste mit Livemusik von Jazzafinado, einer 1,80 Meter lange Torte in Zigarrenform, mit extra angefertigtem Zigarreneis aus dem Tabak einer raren Havanna, kubanischen Spezialitäten, jeder Menge Rum und natürlich den legendären Havannazigarren, von denen sich in dieser Nacht eine Vielzahl in duftenden Rauch verwandelten. Habanophiler Höhepunkt des Abends waren die Ramón Allones Super Ramón der Edición Regionales Canada aus dem Jahr 2011, welche jedem Gast gereicht wurde.

Die Gäste wurden vorab gebeten, auf Geschenke jeglicher Art zu verzichten und stattdessen am Abend zu Gunsten von Camaquito die Spendenbox zu füllen. Heinrich Villiger, Präsident des Verwaltungsrates der Villiger Söhne AG und der Villiger Söhne Holding AG, stellte in seiner karitativen Funktion als Camaquito-Botschafter die Kinderhilfsorganisation vor.